SCHWELLKÖRPERIMPLANTAT

Schulmedizin und Alternativmedizin vorurteilsfrei nutzen.

- ein Internet-Auftritt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.impotenz-therapie.medizin-2000.de/schwellkoerperimplantat

Bildnachweis: Fotolia,   aktualisiert: 25.07.17, Uhrzeit: 16.45

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 


 

Soziale Netzwerke mit Medizin-2000-Seiten 

        

 

WERBUNG

 

Hohe Zufriedenheit mit Prothesen

Nach einer Schwellkörperimplantation zeigen sich nahezu siebzig Prozent der Patienten mit dem Ergebnis zufrieden. Diese Therapie wird als letzte Möglichkeit genutzt, um Erektionsstörungen zu beseitigen.

Erst wenn andere Therapien zu keinem positiven Ergebnis geführt haben, kommt die Implantation von mechanischen Prothesen zum Einsatz. Über achtzig Prozent der Patienten würden diesen Eingriff wiederholen. Trotz vereinzelter Unzufriedenheit ist die Schwellkörperimplantation also eine akzeptable Methode. Zu diesem Ergebnis kommt Dr. Edina Eva von Rottenthaler in einer Studie, die sie am Zentrum für Operative Medizin der Universität zu Köln erstellt hat.

Auch die Partnerinnen der Patienten sind zum größten Teil mit der Prothese zufrieden. Die künstlich herbeigeführte Erektion ähnelt einer normalen Erektion. Auf diese Weise ist Geschlechtsverkehr wieder möglich. Auch das Selbstbewusstsein der Patienten wird durch diese Tatsache gestärkt. Dazu trägt nach Auffassung der Kölner Medizinerin einzig schon das Wissen bei, dass eine Erektion wieder möglich ist.

Bei dem Eingriff kann es jedoch auch zu Komplikationen kommen. Am gefährlichsten sind, so die Kölner Medizinerin, die Infektionen. Wie nach jeder Operation können außerdem auch hier Blutungen, Infektionen, Wundheilungsstörungen und generelle Schmerzen auftreten. Zudem kann auch die Prothese selbst Komplikationen verursachen.

Hinsichtlich des Implantats besteht die Wahl zwischen zwei verschiedenen Modellen. Die halb starre Prothese führt zu einer Dauererektion des Penis. Bei dem hydraulischen Implantat wird der normale Erektionsvorgang mit Hilfe einer Pumpe imitiert. Durch die Flüssigkeitsverschiebung von einem Reservoir in den Prothesenzylinder kommt dabei es zu einer Längen- und Umfangszunahme des Penis. Beide Prothesen haben Vor- und Nachteile. So verhilft das hydraulische Implantat zwar zu einem möglichst naturgetreuen Erektionsvorgang, hat aber eine höhere mechanische Komplikationsrate. In der Praxis hat sich bislang keine Prothese eindeutig als die Beste erwiesen. Die Wahl sollte deswegen individuell bestimmt werden. Alternative Therapien zur Beseitigung einer Erektionsstörung sind zum Beispiel die Einnahme von Medikamenten oder ein gefäßchirurgischer Eingriff.

Für Rückfragen steht Ihnen Professor Dr. Udo Engelmann unter der Emailadresse u-h.engelmann@uni-koeln.de zur Verfügung.

Quelle:  Dr. Edina Eva von Rottenthaler ,Zentrum für Operative Medizin der Universität zu Köln



 

   
 

Informationen und News zum Thema
 Störungen der Sexualfunktion bei
Männern und Frauen



 

Erektionsstörung

Wenn Mann nicht mehr seinen Mann steht.  Bei Totalausfall der Erektionsfähigkeit hilft nur ein Penis-Schwellkörper-Implantat  

Erektile Dysfunktion kann verschiedenste Ursachen haben. Entsprechend vielfältig sind die Therapiemöglichkeiten. In manchen Fällen wie bei schwerem Diabetes oder nach Entfernung der Prostata helfen durchblutungssteigernde Maßnahmen jedoch nicht mehr. Die letzte Möglichkeit ist der Ersatz der Schwellkörperfunktion mittels eines implantierbaren Pumpsystems.

mehr lesen
Quellen: Dr. Ulrike Röper Medizinjournalisten-Stammtisch,
München 2017

 

Viagra (Sildenafil) wirkt in allen Altergruppen - und mit,  bzw. ohne,  Vorerkrankungen

Rund 10.000 Patienten erhielten im Zusammenhang mit ihrer geklagten erektilen Dysfunktion im Rahmen von 42 Plazebo-kontrollierten Doppelblind- Untersuchungen entweder Sildenafil,  oder ein wirkstofffreies Scheinmedikament. Es zeigte sich,  dass Sildenafil in allen Altersgruppen, und mit,  bzw. ohne Vorerkrankungen,  statistisch signifikant besser wirkte, als die in der Kontrollgruppe gegebene wirkstofffreie Kontrollsubstanz.

mehr lesen
Quelle:Int J Clin Pract. 2017

 

Testosteron-Therapie bei ED (Erektile Dysfunktion)

Bei herzgesunden älteren Männern und jungen Männern mit einer bereits bekannten Herz-Kreislauf-Vorerkrankung verdoppelt sich nach der Verordnung von Testosteron das Herzinfarkt-Risiko.

mehr lesen
Quelle: PLOS Medicine, 2014

 

Impotenz als Risiko-Marker für Herz-Kreislaufkrankheiten


Ein Team von Wissenschaftlern untersuchte in New South Wales, Australien, die Zusammenhänge zwischen Impotenz (Erektile Dysfunktion ED) und Herz-Kreislauferkrankungen. Die Forscher fanden heraus, dass eine Erektile Dysfunktion natürlich kein Risikofaktor für Herz-Kreislauferkrankungen ist, aber durchaus ein Marker, an dem sich ein erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko ablesen lässt.

mehr lesen

Quelle: PLOS Medicine, 2013

 

 

Online-Handel
Justiz deckt Millionenbetrug mit Potenzpillen auf

Potenzpille Viagra des Herstellers Pfizer: Schlimmstenfalls gesundheitsgefährdend. Eine Bande von Online-Händlern soll mit gefälschten Potenzpillen ein Riesengeschäft gemacht haben - nun flog der Ring laut einem "Welt-Online"-Bericht auf. Der Schaden liegt im Millionenbereich.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online /Welt online 

 

 

Sex: Ist kürzer besser? 

Gängige Vorurteile besagen, dass Geschlechtsverkehr um so befriedigender ist, je länger er dauert. Doch US-Wissenschaftler fanden nun bei einer Befragung von Sex-Experten heraus, dass dies wahrscheinlich nicht der Fall ist.

Quelle: Presse-Information Pittsburgh Post-Gazette


 

Chinesische Kräuter wirken nicht

Eine erste randomisierte Doppelblindstudie belegt, dass eine in China weit verbreitete und oft angewandte Mischung aus zehn unterschiedlichen chinesischen Kräutern die ihr zugeschriebene Wirkung nicht hat.

Quelle: The American Journal of Medicine

 

Testosteron-Therapie bei gesunden älteren Männern wirkungslos?


Allein in den USA erhielten im Jahr 2002 rund 800.000 Männer - oft auf deren ausdrücklichen Wunsch - von ihren Ärzten das männliche Sexualhormon Testosteron verordnet. Jetzt legte eine hochrangige Untersuchergruppe die Resultate einer kritischen Durchleuchtung der vorliegenden wissenschaftlichen Beweise für die Wirksamkeit der Therapie vor.

Quellen : Institute of Medicine (IOM), and The Food and Drug Administration
 

Wechseljahre des Mannes:  „Testosteron-Mangel-Syndrom“ - wie häufig ist es und muss es überhaupt behandelt werden?

Wissenschaftliche Untersuchungen haben aber durchaus gezeigt, dass sich der Testosteronspiegel bei älteren Männern im statistischen Mittel nach dem 40. Lebensjahr kontinuierlich jährlich um etwa ein bis zwei Prozent verringert. Daher haben 15 % - 20% der Männer über 50 Jahren einen erniedrigten Testosteronspiegel.

Quellen : Institute of Medicine (IOM), and The Food and Drug Administration


 

Hohe Zufriedenheit mit Prothesen


Nach einer Schwellkörperimplantation zeigen sich nahezu siebzig Prozent der Patienten mit dem Ergebnis zufrieden. Diese Therapie wird als letzte Möglichkeit genutzt, um Erektionsstörungen zu beseitigen.

mehr lesen
Quelle:  Dr. Edina Eva von Rottenthaler ,Zentrum für Operative Medizin der Universität
zu Köln


Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert

Der thematisch passende Text wurde in der werbefreien online Enzyklopädie WIKIPEDIA unter der Lizenz  „Creative Commons Attribution/Share Alike“ für die freie Weiterverbreitung publiziert. Nähere Angaben zu dieser Lizenz finden Sie hier.  
Sie
können den  publizierten Text zum Thema Impotenz und  Erektile Dysfunktion über die Suchfunktion der Hauptseite von WIKIPEDIA - aber auch hier abrufen.  Angaben zu früheren Versionen dieses Textes und zu den Autoren des Beitrags finden Sie hier.
Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken der Bilder abgerufen werden.
 Auf dem Portal Medizin finden Sie unter anderem auf  dieser Seite  Angaben zu allen derzeit definierten medizinischen Fachgebieten.

Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert

Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin sinnvoll kombiniert

Mittelteil News werbefrei
WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000











   

 






 






 



 



















 


 

Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und 
        Schulmedizin sinnvoll kombiniert


Gesundheitsportal Medizin 2000; Info-Netzwerk Medizin 2000: Integrative Medizin -Naturheilkunde und Schulmedizin 
        sinnvoll kombiniert

 

 

 Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000, Informationen Naturheilkunde und Schulmedizin

 

   

Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000, Informationen Naturheilkunde und Schulmedizin


Die Cochrane Library ist eine elektronische Bibliothek, die man über das Internet benutzen kann. Sie enthält Aussagen über die Wirksamkeit medizinischer Behandlungsverfahren.


hier (deutsch)

hier (englisch)

 


 



Soziale Netzwerke


     

 

 

zum Seitenanfang

 

Twitter auf Medizin 2000

Werbung


Mit der Maus können Sie den
Bildwechselvorgang anhalten. Ein
 Mausklick ruft dann die
gewünschte Website auf.